Jugenddankopfer

Jugenddankopfer 2019 - Motiv "Gemeinsam unterwegs"

Gemeinsam unterwegs

Gemeinden und Gemeinschaften fördern mit dem Jugenddankopfer die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im ECHN

Im Sommer ist Jugenddankopfer-Zeit! Denn einmal im Jahr lädt das Jugenddankopfer die Gemeinschaften und Gemeinden im EGHN und HeGeV ein, die Arbeit des ECHN finanziell zu unterstützen. Wir sind sehr dankbar, dass sich immer mehr Gemeinschaften und Gemeinden daran beteiligen. Häufig wird das Jugenddankopfer im Zusammenhang mit dem Gottesdienst zum Schuljahresbeginn gesammelt. Aber auch andere Gelegenheiten, die Kollekte für den ECHN zu bestimmen, sind natürlich möglich.

Die Arbeit im ECHN ist zu einem großen Teil so aufgebaut, dass sie die Kinder- und Jugendarbeit der örtlichen Gemeinschaften und Gemeinden sowie der Gemeinschaftsverbände in Hessen unterstützt und aktiv gestaltet. Der EC-Landesjugendverband ist ihr starker Partner für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Für diese Beziehung und die Verbundenheit über Jahrzehnte sind wir sehr dankbar. Ein großer, wichtiger und dazu teurer Teil dieser Arbeit geschieht dabei oft im Hintergrund: der Dienst der hauptamtlichen Landesreferenten. Vorbereitung von Veranstaltungen, Gruppenbesuche, Mitarbeiterschulung, Beratung von Gremien, Predigten u. v. m. Da die Personalkosten nicht allein durch die Dienste finanziert werden können, sind wir auf Spenden angewiesen. Hier spielt das Jugenddankopfer eine wichtige Rolle, denn wie in den Begegnungen unserer Landesreferenten vor Ort wird auch darin konkret: die Kinder und Jugendlichen sind Teil der Gemeinschafts- und Gemeindearbeit vor Ort.

Die Verantwortlichen im EGHN und HeGeV erhalten immer vor den Sommerferien alle wichtigen Informationen und einen Flyer zur Auslage zugeschickt. Die EC-Landesjugendreferenten können außerdem für diesen Tag gern zum Predigen eingeladen werden!

aktuell: Jugenddankopfer 2021

In den vergangenen Monaten waren wir als EC-Landesjugendverband Hessen-Nassau, wie viele andere auch, stark herausgefordert. Uns bewegte die Frage: Wie können wir mit den geltenden Einschränkungen attraktive hessenweite Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche gestalten?

Dabei staunte ich über die Kreativität und den Einsatz von Mitarbeitenden. So gab es z. B. beim digitalen J-Camp ein Frühstücksfernsehen, bei dem es nicht nur um das leibliche Wohl ging, sondern auch eine herausfordernde Predigt auf den Tisch kam. Oder für den Jungschartag wurde ein eigenes Escape-Spiel entwickelt, bei dem am Ende Verse eines Psalms gelernt werden mussten. Unterhaltung und Spannung werden mit geistlichen Inhalten verknüpft, damit unser eigentliches Ziel erreicht wird: Kinder und Jugendliche mit dem Evangelium zu erreichen und zu prägen.

Genauso wichtig ist es uns aber auch, die Arbeiten vor Ort zu unterstützen. Regelmäßige Informationen aus der EC-Geschäftsstelle haben verlässlich durch die ständig neuen Verordnungen geführt. Unsere Angebote zu Beratung und Vernetzung werden gerne in Anspruch genommen. Mit der Öffnung des Knüll House können wir vom 24. bis 27. August auch wieder eine zentrale Schulung zur Jugendleitercard anbieten.

Die finanzielle Situation bleibt eine Herausforderung. Wir sind dankbar, dass wir 2020 mit der Unterstützung vieler Freunde und Mitglieder ausgeglichen abschließen konnten. Doch auch 2021 begann mit einem Lockdown. Wieder fehlen wichtige Einnahmen und Zuschüsse aus Veranstaltungen, wieder konnten viele Termine vor Ort nicht stattfinden, wieder musste unser EC-Freizeitheim „Knüll House“ schließen. Trotz beantragter staatlicher Hilfen und Sparmaßnahmen wie Kurzarbeit in EC-Geschäftsstelle und Knüll House benötigen wir weitere Unterstützung.

Darum möchten wir wie jedes Jahr in Absprache mit den Leitungen der Gemeinschaftsverbände um eine besondere Kollekte bitten. Der vorgeschlagene Sonntag ist der 29.08.2021, an dem vielerorts die neuen Schulkinder gesegnet werden. Aber auch jeder andere Termin ist möglich. Vielleicht ist es eine Idee, dann einen unserer beiden Referenten dazu einzuladen. Natürlich wissen wir, dass momentan Gottesdienste trotz Lockerungen noch unter besonderen Bedingungen gefeiert werden. Vielleicht finden Sie auch eine andere Möglichkeit, diese besondere Kollekte „einzusammeln“.

Im vergangenen Jahr haben uns 30 Gemeinden und Gemeinschaften mit insgesamt 9.755,41 Euro unterstützt. Wir sagen ganz herzlich DANKESCHÖN! Es würde uns sehr helfen und freuen, wenn das Jugenddankopfer auch in diesem Jahr in ähnlicher Höhe zusammenkommen würde. Für den Vorstand, in Christus verbunden, Klaus Heid, Vorsitzender.

Allgemeine Informationen zu Spenden für den ECHN

Unterstützung durch Einkäufe über smile.amazon.de

X